Kreisjugendamt Ebersberg Kreisjugendamt Ebersberg Kreisjugendamt Ebersberg

Theater EUKITEA zu Gast am SFZ Poing

01.03.2018 Theaterstück „Mein Körper ist mein Freund“ zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs

Am 29. und 30. Januar 2018 wurde an der Seerosenschule in Poing das Theaterstück „Mein Körper ist mein Freund“, des Kinder- und Jugendtheaters Eukitea aus Diedorf aufgeführt. Insgesamt 9 Klassen, von der 2. bis zur 6. sahen das Theaterstück zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs, das Schülerinnen und Schüler in der positiven Wahrnehmung ihres Körpers unterstützt und ihnen zeigt, Grenzen zu setzen und „NEIN“ zu sagen. Sie werden für gute und schlechte Geheimnisse sensibilisiert und gegen Grenzverletzungen und Übergriffe stark gemacht. Eltern und Lehrer, als direkte Bezugspersonen waren durch einen Elternabend und eine Lehrerfortbildung eingebunden. Das Projekt wurde pädagogisch begleitet von Christine Klein (Institut Fenestra). Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und Familien (Grafing), sowie das Amt für Jugend, Familie und Demografie (Ebersberg) stellten ihr Aufgabengebiet vor und standen schon während und nach den Aufführungen als Ansprechpartner zur Verfügung. Als Gäste waren Vertreterinnen und Vertreter der Bayerischen Staatsministerien für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie der Regierung von Oberbayern anwesend. Die Jugendsozialarbeiterin Alexandra Steinhart organisierte die Umsetzung dieses Projekts in Poing und bedankt sich noch einmal recht herzlich bei der Stiftung Bündnis für Kinder für die großzügige Kostenübernahme.  

Sexuelle Gewalt gegen Kinder ist eines der schrecklichsten Verbrechen – die Opfer leiden oft ein Leben lang an den Folgen. Deshalb wird in Bayern auf Prävention, Aufklärung und Stärkung der Kinder gesetzt. Kinder und Jugendliche können mit Theaterstücken altersgerecht für das schwierige, oftmals tabuisierte Thema sexualisierte Gewalt sensibilisiert werden. Es werden Lösungswege aufgezeigt und Beratungsstellen vorgestellt, die im Ernstfall Hilfe leisten. Im Rahmen des Bayerischen Gesamtkonzepts zum Kinderschutz wird die bundesweite Initiative „Trau dich!“ zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs landesweit umgesetzt, mit der bisher rund 8.000 Schülerinnen und Schüler erreicht werden konnten. Aufgrund der weiterhin hohen Nachfrage wird ein bayernspezifisches Konzept zur Fortführung und nachhaltigen Implementierung der Initiative in Bayern erarbeitet.

Weitere Informationen:
www.kinderschutz.bayern.de
www.buendnis-fuer-kinder.de
www.trau-dich.de
www.eukitea.de